Erfolgreicher Abschluss am Weltcupfinale

Beim Weltcup-Finale in Madonna di Campiglio in Italien feiert Arno Lietha einen weiteren Weltcupsieg in seiner Paradedisziplin Sprint. Der Fideriser dominiert dabei alle. Er holt sich den Tagessieg in der Elite sowie U23 Kategorie. Und dank den guten Saisonleistungen holt er sich auch noch die Sprint Gesamtwertung sowohl in der U23 als auch bei den Herren. Der 22-Jährige kürt sich somit erstmals mit einer Kristallkugel. 

Die weiteren Athleten aus der Ostschweiz zeigten ebenfalls auch zum Schluss dieser Saison noch überzeugende Leistungen. Insbesondere im Sprint. Da holt sich Patrick Perreten bei der U23 den 8. Platz und Jon Kistler den 19. Platz bei der U20.

Im Vertical beendete Arno Lietha das Rennen bei der U23 als 5. und Patrick Perreten als 8. Im letzten Weltcuprennen der Saison, dem Individual, wurde die gesamte Schweizer Mannschaft aufgrund der Corona Massnahmen disqualifiziert. Weitere Informationen dazu gibt es hier: https://www.sac-cas.ch/de/leistungssport/skitourenrennen/die-verantwortlichen-von-swiss-ski-mountaineering-entschuldigen-sich-fuer-das-missachten-der-covid-vorschriften-32631/